Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Wo ist es am empfehlenswertesten in Py zu leben?

  1. #1

    Registriert seit
    Apr 2017
    Beiträge
    3

    Wo ist es am empfehlenswertesten in Py zu leben?

    Hallo und ein fröhliches Ostern hier aus De wünscht euch der Uwe.

    Ich bin nun auch schon knapp 60 Jahre alt,und möchte sehr gern mit meiner Frau im Frühjahr/Sommer 2018 nach Py auswandern.
    Dazu wären einige Ratschläge und Hinweise von euch sicher sehr hilfreich.
    Wir sind ein sehr bescheidenes Leben gewohnt ,eine kleine rente(nur ca. 20 Jahre eingezahlt) werde ich wohl erst in ca 6 Jahren erhalten- ist es möglich,dort von Zinseinkünften zu leben (ca. 100.000.- € bei Py Banken angelegt) oder wäre das aus Sicherheitsgründen nicht empfehlendswert ?
    Welchen Betrag sollte man mind. monatl. einkalkulieren um dort einigermaßen zu zweit über die Runden zu kommen , mit welchen Mietkosten müßte man rechnen ?
    Für Tipps und ehrliche Ratschläge wäre ich wirklich sehr dankbar , da ich nach über 40 Jahren Arbeit hier in De wirklich die Schn___e voll habe und die noch restlich verbleibene wenige Lebenszeit doch schöner und ruhiger verbringen möchte !

    nochmals schöne Ostern euch allen

  2. #2

    Registriert seit
    Dec 2015
    Beiträge
    13
    Hallo,

    Ich vermute du warst noch nicht in Paraguay ? Besuch das Land und schau dich um, danach kannst du wählen wo du wohnen möchtest.
    Man könnte mit dem Geld 6 Jahre gut überbrücken, jedoch würde ich den größten Teil des Geldes in Deutschland anlegen.
    Auf dem Lande und in den kleinen Städten ist das Leben ruhiger und günstiger. Mit 800,- im Monat kann man auskommen, als Selbstversorger und ohne Auto auch mit weniger . Miete 50 -100 Euro Monat (in den kleinen Städten).
    (Denke an: Krankenversicherung für 2 Personen, Auto, ausreichende Spanischkenntnisse)

  3. #3

    Registriert seit
    Apr 2017
    Beiträge
    3
    hallo helsp,
    vielen dank ,für deine auskunft.das kapital hier in de anzuzlegen ist leider keine gute option,da es hier keine zinserträge bringt.ich hatte vielmehr gehofft,es in py als festgeld anzulegen und von ca. 10% ( ??? ) zinserträgen leben zu können! ich weiß leider nicht , ob solche festgeldzinsen real oder doch nur utopie sind und ob es extrem riskant wäre dieses zu machen,schließlich möchte man natürlich nicht alles verlieren.

  4. #4

    Registriert seit
    Jun 2015
    Ort
    Ich lebe in der Provinz Itapua auf dem land ein paar Kilometer vom Rio Paraná entfernt
    Beiträge
    79
    Geld in Deutschland anlegen.......na ja dann kannste es auch gleich in den deutschen Rhein werfen da wird es halt schneller weniger. Glaubt ihr etwa dass euer Kapital in Deutschland gut aufgehoben sei? Weit gefehlt. Andererseits haste hierzulande zwar nen guten Kapitalertrag, aber auch volles Risiko.
    Mein Rat: Mal Urlaub hier machen. Land, Leute und Landsleute kennen- und einschaetzen- lernen. Dann zuhause alles gruendlich ueberlegen. Merket: In den Foren wird gelogen was das Zeug haelt um die falsche Entscheidung die mancher oder manche gemacht hat zu vertuschen. Andererseits sind Neuzuwanderer fuer manche Landsleute eine leichte Beute. (Fast jeder will euch irgendwas verkaufen angefangen vom Schrottauto bis hin zum Schnaeppchengrundstueck das es nur noch wenige Stunden zu verkaufen gibt.... die Schattenseiten werden halt in den Foren nicht erwaehnt. Also Augen auf.
    Gruss Franz Josef

  5. #5

    Registriert seit
    Apr 2017
    Beiträge
    3
    Hallo Franz Josef


    danke dir für deine Nachricht.Da in den Foren sehr viel widersprüchliches geschrieben wird, macht es einem nicht gerade einfacher,
    die Realität richtig einschätzen zu können!Das mit dem Urlaub machen läßt sich leider nicht durchführen da ich selbstständig ein
    Geschäft führe und somit unabkömmlich bin.Ich/wir müßten wirklich das Risiko eingehen hier alles zu veräußern und dann sofort überzusiedeln
    um das vorhandene Kapital nicht noch mehr zu schmälern.Im Ausland waren wir vor vielen Jahren auch schon sehr oft (Asien auch Südamerika)und
    hatten niemals Probleme mit den Gegebenheiten oder den Landsleuten-nur die Frage bleibt: Kann mit Zinseinkünften von ca. 10% -12%
    gerechnet werden und könnte man davon leben (ca.1000.-euro/mon.).in 3-6 Jahren käme dann noch eine kleine Rente dazu.
    Gruß Uwe

  6. #6

    Registriert seit
    Jun 2015
    Ort
    Ich lebe in der Provinz Itapua auf dem land ein paar Kilometer vom Rio Paraná entfernt
    Beiträge
    79
    Natuerlich kann man mit 1000 Euronen hier sorgenfrei leben wenn man bereits ein Grundstueck nebst Haus hat.
    Gruss Franz Josef

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •