Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Brauchen Hilfe , Umgebung kennelernen
#1
Hallo zusammen, hoffe auf viele Beiträge. Wir wollen Ende März 2017 nach Paraguay/Asuncion kommen um Urlaub zumachen und Umgebung zu erkunden da wir vor haben auszuwandern. Welchen Pension wir nehmen sollen? Oder Hotel? Gibt es vielleicht jemanden im Forum der uns behilflich sein könnte ? Wissen nicht wo es für uns am besten passen würde, haben 6jährigen Sohn, daher Schule müsste in der nähe sein ,evangelische Kirche . Als Selbstversorger brauchen wir günstiges Häuschen mit Land. Wir wollen unbedingt aufs Land ziehen daher kein Stadt. So weit wie möglich vom Stress. In Deutschland haben wir es genug. Sind auf Antworten gespannt, und freuen uns drauf. Grüsse aus Kalten Deutschland.
Zitieren
#2
Hallo Anna, Selbstversorgung mit Obst und Gemüse und Tieren klingt ja nett, aber Strom, Wasser, Benzin, Arzt, Tierarzt, Apotheke, Supermarkt, Schulgeld, Schuluniform, Handyrechnung etc. pp. werden auch in Paraguay in bar bezahlt. Und auf die Idee Obst und Gemüse, Schlachtvieh, Marmelade, Kuchen, Brot, Handarbeiten etc. pp auf dem Markt zu verkaufen sind schon viele andere gekommen...
Also, was macht Ihr noch so?
Zitieren
#3
Hallo Claudia, das alles ist uns klar deswegen wollen wir im März kommen und die Art wie man dort lebt uns anschauen. Mein Mann ist Schweißer und ich habe Fußpflege gelernt, Betreuungskraft. Es ist denke ich nicht schlimmer wie in Asien zu leben denn von da sind wir vor 20 Jahren nach Deutschland umgesiedelt. Abends kein Strom im Sommer bei 45 Grad Celsius kein Wasser und Lohn hat man auch nicht bekommen, so hat man sich durchs Leben durchgewurschtelt .Und überlebt hat man nur durch Selbstversorgung. Was macht ihr , wie lebt ihr in Paraguay? Wie verdient ihr euren Brot? Ich hoffe ich bekomme Antworten
Zitieren
#4
Hallo Anna hoert sich schon mal gut an wie ihr das angehen wollt. Zu deiner Frage was wir in Paraguay so machen........na ja wir hungern uns ebenfalls so durch.
Zitieren
#5
Hallo,
man kann sehr bescheiden als Selbstversorger mit ein paar Hektar in einem kleinen Häuschen leben. Auch in der Nähe einer kleinen Stadt kann man ruhig wohnen. Man braucht in Paraguay Geld. Ihr müsst Spanisch können.
Um Strom und Wasser zu haben muss man sich geeignetes Land kaufen.

Übernachten kann man in Hotels (Pensionen nennen sich meistens Hotel), für den Urlaub wäre ein Auto (Mietwagen) sinnvoll.
Zitieren
#6
Hallo Anna,

wenn ich mich so durch das Forum lese, habe ich schnell das Gefühl, dass alle einem vom allem abraten wollen.
Wahrscheinlich weil Neid ein großer Bestandteil des deutschen Kultur ist.
Dass auch in Paraguay das Geld nicht vom Himmel fällt versteht jeder.
Andererseits gab es den ein oder anderen Moment, indem ich fast von einer Mango erschlagen worden wäre. Aber die Miete kann man damit nicht bezahlen.

Was auf jeden Fall stimmt: wenn man hier Geld verdienen will, muss man natürlich Spanisch, idealerweise Spanisch & Guarani, sprechen können. Mit Englisch kann man vlt. sein Getränk im HardRockCafe bestellen, mehr aber auch nicht.

Bevor man hier was kauft, sollte man lieber mieten! Die Mieten für Häuser sind sehr günstig. Für 2.000.000GS bekommt man leicht ein großes Haus mit Garten und allem Drum&Dran.
Vorsicht beim Autokauf. Die Straßen sind sehr schlecht, die gebrauchten Fahrzeuge genauso. Für unter 1000€ bekommt man schon was, kann dasselbe noch einmal reinstecken um ein fahrtüchtiges Auto zu haben. Ob man dann lieber im Mietwagen das Land erkundet, oder mit dem eigenen Fahrzeug, dass muss jeder selbst wissen. Für den Autokauf benötigt man keine Cedula.
Vlt ist aber auch der Bus die Ideallösung für dich! Wesentlich günstiger und gerade in und um Asuncion kommt man überall hin.
Wenn ich als Deutscher einen Paraguyer auf seinem Motorrad (ohne Licht, ohne Kennzeichen, ohne Vorfahrt) ummähe, dann bin ich trotzdem schuld. Das Recht ist mit den Landsleuten, solange man keinen PY-Pass hat.

Auslandskrankenschutz kann man günstig für 7€/monatl. erwerben.
Und was speziell Asuncion betrifft: immer gucken wo man hinläuft, vorallem die "Bürgersteige". Sonst liegt man schnell mit der Nase drauf, wenn man sich von den weiblichen Schönheiten ablenken lässtWink

Unterkunftstipp: Frag mal bei den Hostels an! Die haben teilweise Privatzimmer zu günstigen Preisen und helfen dir auch kostenlos bei sämtlichen Fragen, da braucht man nicht immer gleich einen zwielichtigen "Einwanderungshelfer"

Viel Spaß in Paraguay!
Zitieren
#7
Liebe Neuankoemmlinge lasst euch von Schwarzmalern doch keine Angst machen.
Sobald ihr in eurem neuen Paradies hier ankommt steht am Flughafen bereits ein Empfangskommando das schon seit Wochen auf euch gewartet hat mit belegten Broetchen und Champagner bereit. Ihr braucht nur zuzugreifen. Ferner warten dort auch die kostenfreien Arbeitsvermittler die euch mit Jobs ueberhaeufen wollen. Also greift zu.
Euch eine standesgemaesse Unterkunft sofort zur Verfuegung zu stellen ist obligatorisch. Und wenn der Gouverneur Zeit hat wird er euch sogar persoenlich willkommen heissen. (ist Standard hierzulande).
Hoert sich fast wie ein Maerchen an. Ob es eins ist solltet ihr selbst rausfinden.
Auch ich wuensche euch viel Spass in Paraguay. (Werdet ihr mit Sicherheit haben).
Zitieren
#8
yosh schrieb:Hallo Anna,

wenn ich mich so durch das Forum lese, habe ich schnell das Gefühl, dass alle einem vom allem abraten wollen.
Wahrscheinlich weil Neid ein großer Bestandteil des deutschen Kultur ist.
Dass auch in Paraguay das Geld nicht vom Himmel fällt versteht jeder.
Andererseits gab es den ein oder anderen Moment, indem ich fast von einer Mango erschlagen worden wäre. Aber die Miete kann man damit nicht bezahlen.

Was auf jeden Fall stimmt: wenn man hier Geld verdienen will, muss man natürlich Spanisch, idealerweise Spanisch & Guarani, sprechen können. Mit Englisch kann man vlt. sein Getränk im HardRockCafe bestellen, mehr aber auch nicht.

Bevor man hier was kauft, sollte man lieber mieten! Die Mieten für Häuser sind sehr günstig. Für 2.000.000GS bekommt man leicht ein großes Haus mit Garten und allem Drum&Dran.
Vorsicht beim Autokauf. Die Straßen sind sehr schlecht, die gebrauchten Fahrzeuge genauso. Für unter 1000€ bekommt man schon was, kann dasselbe noch einmal reinstecken um ein fahrtüchtiges Auto zu haben. Ob man dann lieber im Mietwagen das Land erkundet, oder mit dem eigenen Fahrzeug, dass muss jeder selbst wissen. Für den Autokauf benötigt man keine Cedula.
Vlt ist aber auch der Bus die Ideallösung für dich! Wesentlich günstiger und gerade in und um Asuncion kommt man überall hin.
Wenn ich als Deutscher einen Paraguyer auf seinem Motorrad (ohne Licht, ohne Kennzeichen, ohne Vorfahrt) ummähe, dann bin ich trotzdem schuld. Das Recht ist mit den Landsleuten, solange man keinen PY-Pass hat.

Auslandskrankenschutz kann man günstig für 7€/monatl. erwerben.
Und was speziell Asuncion betrifft: immer gucken wo man hinläuft, vorallem die "Bürgersteige". Sonst liegt man schnell mit der Nase drauf, wenn man sich von den weiblichen Schönheiten ablenken lässtWink

Unterkunftstipp: Frag mal bei den Hostels an! Die haben teilweise Privatzimmer zu günstigen Preisen und helfen dir auch kostenlos bei sämtlichen Fragen, da braucht man nicht immer gleich einen zwielichtigen "Einwanderungshelfer"

Viel Spaß in Paraguay!

Lieber Yosh.
Krankenversicherung in Paraguay ist so ne Sache. Du solltest den Leuten schon erklaeren was du hierzulande unter einer Auslandskrankenversicherung verstehst. Hierzulande kriegst du ne halbwegs (ich schrieb halbwegs) Versicherung nicht unter 10 mio GS im Jahr. Es sei denn du bist noch jugendlich. Bei diesem meinem genannten Betrag ist kein Zahnersatz, keine Brille oder komplizierte Operationen oder sowas dabei und ausserdem sind Krankenversicherungen sehr lokal begrenzt und mit einer Krankenversicherung wie man es in DE gewohnt ist in keinster Weise zu vergleichen. Ich kenne einige Leute die trotz sog. Krankenversicherung in die Armut gerutscht sind. Heute leben sie wieder in DE im sozialen Netz und haben vielleicht einige gute Erinnerungen an das Abenteuer Paraguay.
Also bleibt gesund munter und guter Dinge.
Zitieren
#9
Yosh.

Neid ist nicht Bestandteil der deutschen Kultur, es gibt den Neid auch hier wo keine Deutschen Leben.

Ich bin seit vielen Jahren mit einer Paraguaya verheiratet und kenne die Verhältnisse in den Familien und in der Nachbarschaft.
Zitieren
#10
Ach ich denke dass Neid hier im Forum nicht zutrifft. Jeder will doch nur seine persoenlichen Erlebnisse schildern. Schau, Neid liegt mir fern, allerdings will ich Menschen die an das Auswandern denken oder planen nur warnen. Na ja vielleicht ist das eine falsche Einstellung von mir. Ok deshalb bleib auch ich locker.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Hilfe in und aus Paraguay Martin 0 2.220 25.07.2013, 17:11
Letzter Beitrag: Martin



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste