Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frage zu monatlichen Kosten
#1
Hallo,

ich habe eine Frage und hoffe mal, dass ihr mir weiterhelfen könnt Smile
Meine Frau und ich (29 & 32) planen nach Paraguay auszuwandern, sind uns jedoch nicht so sicher, ob wir uns das Vorhaben auch finanziell leisten können.
Wir hätten drüben ein monatliches Einkommen aus selbstständiger Tätigkeit von circa. 1600-3000 USD. Wir benötigen lediglich einen Internetanschluss und unsere PCs bzw. Laptops um der Tätigkeit weiterhin nachgehen zu können. Leider schwankt das Einkommen oft sehr stark, da die Auftragslage nie gleich ist.
Meine Frage ist jetzt, ob wir auch mit einem Einkommen von circa 1600 USD über die Runden kommen können.
Wir sind beide eigentlich ziemlich bescheiden und brauchen nicht viel zum glücklich sein. Trotzdem möchten wir natürlich auch keine Existenzängste haben müssen.
Ich habe jetzt schon oft gelesen, dass Paraguay auch nicht mehr gerade billig ist und daher ist dies für uns erst einmal die wichtigste Frage, bevor wir weiter planen.
Vielen Dank für sämtliche Tipps und Meinungen bereits im Voraus.
Zitieren
#2
Wir haben nicht soviel im Monat und sind drei Personen und kommen sehr gut zurecht. Auto usw. eingschlossen. Die Lebenshaltungskosten sind zwar teurer geworden aber die Fixkosten ist alles bezahlbar.Internetanschluß ist kein Problem.Die Mieten je nachdem wo Ihr wohnen wollt schlagen unterschiedlich zu buche.Wenn Ihr natürlich große Ansprüche stellt wird das Geld gerade reichen. Vielleicht wäre es auch gut ein eigenes Häuschen mit Grundstück zu haben. Außerdem würde ich an Eurer Stelle ersteinmal für ein paar Tage hierher kommen und mir das Land ansehen. Jeder hat so seine eigenen Vorstellungen. Wir waren 8 Tage hier und sind nen 1/4 Jahr später mit dem Container nach Paraugay gezogen und haben es nicht bereut.
Chaotisch, verrückt und ausgewandert - Meine Webseite:  Mein Paraguay
Zitieren
#3
Vielen Dank erst einmal für die schnelle Antwort! Smile [Bild: thumb_up.gif]
Ich habe halt schon in anderen Foren und Beiträgen gelesen, dass man mindestens 2000€ monatlich haben sollte, wenn man relativ gut und sorgenfrei leben möchte. Wenn man auf keinen Luxus verzichten kann, sollten es sogar 3000 Euro sein. Das war auch auf 2 Personen bezogen. Diese Beiträge und Meinungen haben uns halt extrem verunsichert.

Da du jetzt jedoch schreibst, dasss ihr mit 3 Leuten sogar mit weniger als 1600 USD pro Monat auskommt, haben wir doch noch eine gewisse Hoffnung, dass unser Vorhaben klappen könnte. Nur um Missverständnisse zu vermeiden - dir ist bewusst, dass ich US-Dollar geschrieben habe und nicht Euro?

Wo wir genau wohnen wollen wissen wir ehrlich gesagt noch gar nicht so genau. Wir sind ja ziemlich flexibel, da wir für unseren Broterwerb ja zum Glück nur einen Internetanschluss benötigen. Auf keinen Fall möchten wir jedoch nach Asunción, da wir lieber ländlich leben möchten. Das ist ja mit der Hauptgrund, warum wir Paraguay als unsere neue Wahlheimat gewählt haben. Wir haben es total satt, dass hier alle nur noch dem Geld hinterherlaufen und dadurch das ganze Zwischenmenschliche auf der Strecke bleibt. Nur wenn man das neueste iPhone, den größten Flachbildfernseher und das teuerste Auto hat, ist man zufrieden. Wir brauchen all das nicht und die allgemeine Stimmung hier schlägt auf unser Gemüt. Hinzu kommt die totale Bevormundung seitens des Staates und unserer unfähigen/korrupten Politiker. Da demnächst auch noch das Freihandelsabkommen zwischen Deutschland und den USA kommt, wird GvO damit Tür und Tor geöffnet. Auf das alles können und wollen wir gerne verzichten.

Große Ansprüche haben wir wie gesagt überhaupt nicht. Wir erfreuen uns eher an den "kleinen Dingen des Lebens".
Sind Mieten von 300€ (ohne Nebenkosten natürlich) für ein Häuschen in ländlichen Regionen noch realistisch, oder sind die Zeiten vorbei? Wir haben uns schon einige Angebote von Maklern angeguckt, aber da muss man ja auch vorsichtig sein. Natürlich möchten wir irgendwann unser eigenes Häuschen mit etwas Land haben, aber dazu müssen wir noch ein bisschen sparen. Mit circa 20.000 EUR Rücklagen wird man ja nicht weit kommen, wenn man mehr als nur Sumpfland möchte.
Zitieren
#4
Hallo Shibby !
ich möchte euch natürlich PY nicht ausreden und man kann mit der monatlichen Summe welche ihr zur Verfügung habt noch hier gut leben.
Wir leben jetzt 6 1/2 Jahre hier PY und fühlen uns sehr wohl hier. Wenn ich aber die Preissteigerung und die Abwertung des US$ und € verfolge, so schlägt dies doch ganz gewaltig zu Buche.
Was , wenn die monatliche Summe auch mal einen Einbruch hat ?
Ihr seid noch Jung , wenn sich mal Nachwuchs anmeldet? Kbbindergarten , Schule sind dann ein neuer Kostenfaktor.
Staatliche Unterstützung gibt es hier leider nicht.
Aber wenn es ein Wunsch ist nach PY auszuwandern , sollte man ihn sich auch erfüllen .

LG
Inka
LG
Inka
Zitieren
#5
Hallo Inka,

leider steht es um den Dollar wirklich nicht besonders gut und das merken wir auch in Deutschland jeden Monat, wenn wir unser Geld auf das deutsche Konto überweisen. Um den Euro steht es allerdings auch nicht besonders gut, da dieser ja an den Dollar gekoppelt ist. Kinder möchten wir beide nicht haben, da wir diese Welt ehrlich gesagt ziemlich krank finden und es wird ja leider nicht besser. Vielleicht würde sich das in PY ja ändern, aber zurzeit sieht es definitiv nicht danach aus Wink

Ein kleinerer Einbruch bei unseren Einnahmen kann durchaus einmal vorkommen, aber wir setzen nicht nur auf ein Pferd und daher werden wir nie völlig ohne Einkommen sein (solange die Wirtschaft in den westlichen Ländern nicht völlig zusammenbricht). Falls es also wirklich zu einem Totalausfall kommt, würden wir auch in Deutschland mittellos sein.
In Deutschland sehen wir für uns ehrlich gesagt keine Zukunft mehr. Hier lebt man wie ein Hamster in einem Rad und kommt einfach nicht von der Stelle. Es gibt mittlerweile zu viele Schranken und kaum noch Brücken. Ein Eigenheim in Deutschland ist heutzutage doch schon fast Utopie, wenn man nicht nur dafür knüppeln will.
Leben um zu arbeiten und arbeiten um zu (über)leben lautet hier scheinbar die neue Devise.

Ich gehe mal davon aus, dass du Rentnerin bist? Falls nicht, hast du ja auch kein "sicheres" Einkommen, oder? Falls dir diese Frage zu persönlich ist, musst du natürlich nicht darauf antworten Wink
Selbst als Rentner kann man sich ja nicht mehr sicher sein, dass man nächsten Monat noch Geld bekommt, da die Kassen jetzt bereits leer sind und das Kartenhaus kurz vor dem Zusammenbruch steht.
Zitieren
#6
Wo ist das Geld überhaupt noch sicher ? Unter dem Kopfkissen ? Kommt mal her, macht Urlaub hier und seht Euch dieses Land einfach mal an und dann könnt Ihr Euch entscheiden. Hier ist die Einreiserei noch nicht so teuer wie in vielen anderen Ländern.Die Preise in D. sind ja und werden ja auch nicht besser, ich denke da nur an den Stromkosten. Grüße Siegrun
Chaotisch, verrückt und ausgewandert - Meine Webseite:  Mein Paraguay
Zitieren
#7
Hier gibt es auch eine Übersicht mit Erfahrungswerten zu wichtigen monatlichen Ausgaben: Lebensunterhalt und Kosten in Paraguay.
Zitieren
#8
Vielen Dank für eure Antworten.
Martin, die Liste hatte ich zwischenzeitlich auch gefunden und sie ist wirklich hilfreich [Bild: thumb_up.gif]
Insgesamt haben eure Antworten und die Liste uns in unserem Vorhaben noch bestärkt.
Zitieren
#9
Hallo und willkommen Shippy,

wie Siegrun schon geschrieben hat, einfach mal hier einen Erkundungsurlaub machen und vor Ort Alles ansehen - hab ich auch so gemacht. Videos und Bilder können, je nach Herkunft, über die Vor- oder Nachtteile hinwegtäuschen.

Denke Dein Budget ist ok und man kommt, außer man hat übertriebene Ansprüche, hier gut zurecht. Es kommt aber auf Jeden selbst an, was der Eine im Monat ausgibt, braucht ein Anderer in einer Nacht Big Grin

Verhältnismäßig teuer ist hier Kraftstoff und Internet, andere Sachen wiederum günstig. Im Schnitt gesehen, ist es aber wesentlich günstiger als in Europa, da Lebensmittel usw nicht über Steuern subventioniert werden und reale Preise haben.


Liebe Grüße
Hans
Zitieren
#10
Also - wie alle anderen - kann ich dir/euch auch nur raten, erstmal hier her zu kommen und sich das Land anzusehen. Und zwar je länger, umso besser. In einer Woche wirst du kaum die nötigen Eindrücke sammeln können, bzw. können die ersten Eindrücke auch täuschen.

Wir leben zu zweit und ich würde mal sagen wir leisten uns wirklich viel, mit drei Angestellten, einigem an Stromverbrauch (mit Internet, Fernseher, Beleuchtung in der Nacht, Pool...) und mit etwa 1.500€ im Monat kommen wir locker aus.
Allerdings bezahlen wir keine Miete.

Und mit 20.000€ kannst du dir sehrwohl auch Land kaufen, das "benutzbar", und nicht nur Sumpfgebiet ist, aber halt ohne Haus. Häuserbau ist hier mitlerweile relativ teuer, zumindest wenn es auch halbwegs "schön" sein soll. Und Grundstücke mit Haus sind natürlich nicht so preiswert.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Nach langer Zeit zurück nach Paraguay - Leben, Kosten, Kontakt p.schluet 1 5.329 10.01.2014, 00:59
Letzter Beitrag: Siegrun



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste