Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wovon leben?
#1
Hallo,

meine Frau und och spielen mit dem Gedanken auszuwandern. Derzeit beschäftigen wir uns mit Uruguay und Paraguay als mögliche Ziele.
Mich würde interessieren von was die bereits ausgewanderten in Paraguay leben? Rente, Substanz, eigene Firma?

Wie einfach ist es und wie realistisch st es?

Danke
Zitieren
#2
Meine Frau ist Goldschmiedin und betreibt einen Einzelhandelsladen mit gemischtem Sortiment.
ich habe ein naturwissenschaftliches Unidiplom.
10 Jahre lang habe ich selbstständig im Bereich IT gearbeitet.
Seit 12 Jahren arbeiten wir im Bereich Events, sowohl als Veranstalter als auch als Teilnehmer.
Erfahrungen im Bereich Gastronomie, sowie Tourismus vorhanden, ebenso wie flüssiges Englisch.

Soweit zu unserem Hintergrund.
Zitieren
#3
Hallo Kastrata.
Tolle Hintergrundbeschreibung. Mein gutgemeinter Rat lautet: Legt eure Kohle gut und unauffaellig an, lebt davon, siedelt euch in Paraguay an und lasst alle Leute- speziell die neu Ausgewanderten spueren und wissen- dass ihr nix habt.
Ansonsten werdet ihr ganz viele " Freunde" haben. Es werden viele Besserwisser und Schlauberger dabeisein. Wenn ihr dann genau hinschaut meistens Dampfplauderer und Leute die am liebsten wieder nach DE gehen wuerden wenn es finanziell moeglich waere. Und nun bin ich mal auf den Aufschrei so einiger Leute gespannt. Nix fuer ungut ihr Auswanderwilligen.
Letztendlich: Richtig begonnen kann Paraguay und natuerlich auch Uruguay ein Paradies sein wenn man seinen Lebensunterhalt nicht mit unselbstaendiger Arbeit bestreiten muss. Ach ja, Restaurants voller unfaehiger Auswanderer gibt es hierzulande genug........die meisten sehen verlassen aus....:lol:
Zitieren
#4
Hallo Franz Josef,

vielen Dank für Deine Einschätzung.
Prinzipiell ist mir das was Du schreibst klar, denn ich habe bereits ein Jahr in Asien gelebt und da ist es ähnlich.
Aber, was kannst Du mir zu meiner eigentlichen Frage bzgl. des Lebensunterhaltes sagen?

Ich danke im Vorruas.
Zitieren
#5
Du hast da mehrere Moeglichkeiten.
1. Du investiert eine siebenstellige Dollarsumme indem Du dir Im Norden des Landes eine funktionierende Estancia kaufst und sie vom Verwalter Deines Vertrauens weiterfuehren laesst.
Je nach Groesse Jahresnettoverdienst so ca. 300 bis 900 tausend Dollar.
2. Du eroeffnest eine Firma je nach Deinem Beduerfnis, zahlst bereits vor der Eroeffnung jede Menge Bakschisch und machst dann vielleicht Gewinne (etwas mehr als Hartz 4 in DE)
3. Du lebst so wie die meisten Einwanderer von der Hand in den Mund, und hast nach ein paar Jahren weniger auf dem Konto als du hergekommen bist. Derweil die meisten Einwanderer glauben sie koennen von ihren Landsleuten leben. Koennen sie nicht, schau dich einfach um und du siehst wie ich das meine.
4. Du lebst vom Eingemachten und lasst jeden spueren du waerst ein armer Mann. Das ist die beste Loesung.

Schau, ich mach Dir nix vor. Der Nachteil in allen Foren ist doch der, dass alles beschoenigt wird und man sich wahrscheinlich schon die Haende reibt Dich scheitern zu sehen.
Alles schon selber mitansehen zu muessen oder duerfen....
Es gilt wie ueberall der Spruch wie man ein kleines Vermoegen macht..........indem man ein Grosses mitbringt.
Weisst du, ich werde von vielen Foristen ob meiner Schreibe belaechelt. Aber meist deswegen weil ich die Wahrheit schreibe.
Einige fragten mich schon warum ich eigentlich hier lebe. Meine Antwort darauf ist folgende:
Der Staat laesst mich zufrieden. ich kriege nix und ich brauch und will auch nix. Das Wetter tut mir gut.(Ach ja ich lebe sehr abgeschieden von irgendwelchen Nachbarn.) Ein wenig Korruption ist mir auch recht, denn warum soll ich bei Verstoessen irgendwelcher Art den vollen Buchpreis bezahlen wenns auch billiger unterm Tisch geht.
Zum Schluss meine Antwort auf die Frage bezueglich Deines Lebensunterhaltes: Wenn Dein Konto irgendwo auf der Welt wohlgefuellt ist, solltest du die Haende in den Schoss legen, Dir Suedamerika betrachten und Paraguay als geeigneten Stuetzpunkt ansehen. Schau, ich bin hierhergekommen um zu leben, nicht um zu ueberleben oder taeglich Ueberlebenstraining zu praktizieren mit nem Tetrapack Tinto auf dem leeren Tisch......
Ach ja so Einige betrachten mich als arrogantes A...........Wahrscheinlich bin ich das sogar und stehe auch dazu. Kannst mich ruhig anmailen und ggfs. besuchen. Bei mir beginnt Paraguay erst ab dem dritten Hoftor.Smile
In diesem Sinne, denk darueber nach.
Gruss Franz Josef

Ach ja und huetet Euch vor Landsleuten die Dir Schnaeppchen seien es Haeuser, Grundstuecke, Autos oder Sonstiges andrehen wollen.
Zitieren
#6
Hallo Franz,
kann man denn als Art "Selbstversorger" so durchkommen? Klar, man braucht das Startkapital für Grundstück, Haus usw. Dann aber ist die Frage, ob man von dem Rest sich Stück für Stück nimmt, dann aber nur für sich als Selbstversorger lebt, oder ob man dann durch Arbeit/Dienstleistung usw. noch etwas dazu bekommt, um den Rückgriff auf das Restvermögen zu vermeiden. Wie sind hier deine Erfahrungen?
Ich habe jetzt meinen Flug gebucht und bin über Weihnachten für 3 Wochen in PY.

Gruß

Martin
Zitieren
#7
hallo mh-ing.
schoen dass ihr PY besuchen kommt, ich freu mich mit euch. das ist ehrlich gemeint und nicht nur ne phrase.
ich denke mal ihr fliegt nach asu. werdet ihr von freunden, bekannten oder hausverkaeufern abgeholt?
was wollt ihr alles besuchen, oder nur in asu bleiben?
Uebrigens es gibt hierzulande gute und serioese autovermietungen. Hertz, Sixt und Localiza. Ich buchte vor jahren mal bei der autovermietung localiza fuer freunde, die sehr zufrieden waren.
und nun zu deiner frage.
Natuerlich ist alles eine frage was man will und wie man leben will. die frage ist: was stellst du dir unter dem begriff "selbstversorger"denn vor?
wenn du interesse hast, gibt es hier (itapua im sueden des landes colonias unidas, das ist hohenau, obligado und bella vista) das hotel- restaurant papillon das einem guten alten freund gehoert (kein abzocker und ich krieg auch kein bakschisch) es ist auch kein eingeborenenlokal das mandioka und pennerglueck (im tetrapack) und sonstigen muell serviert, sondern first class.
solltet ihr dort sein, fragt nach franz und er sagt euch wer ich bin und wo ich zu finden bin. ich werde mal bereits ne tasse wein dekantieren.
Von mir koennt ihr die ungeschminkte wahrheit erfahren. das gute und auch das weniger gute.....wobei das gute ueberwiegt.
also in diesem Sinne man sieht sich wenn ihr es wollt.
Zitieren
#8
Hallo Franz,
vielen Dank für die Einladung. Ich komme allein, weil ich mir ohne Stress und völlig frei, mit Mietwagen und Zeit ein Bild machen will. Insofern werde ich den Mietwagen wohl viele neue km bescheren. Bislang suche ich noch etwas eine vernünftige Tour durch das Land zu finden, um wirklich die wesentlichen Punkte zu erfassen.
Der Bereich ASU ist interessant für Geschäft, da dort das Leben wohl in PY sich abspielt. Sollten die Kinder nachkommen wollen, müsste ich eher in dieser Region ansiedeln, da dort mehr Optionen da wären.
Persönlich tendiere ich aber in eine ruhige Ecke, weit weg von vielem. Selbstversorger ist nach meinem Selbstverständnis, dass man mit Garten und etwas anderen Sachen sich durchbringt und möglichst kein Kapital verbraucht.
Ich werde also deinen Kontakt aufsuchen und bei dir vorbei sehen, da Information wichtig ist. Aktuell plane ich im Groben die ersten Tage in ASU, dann über die Feiertage etwas nach Norden und dann über den Osten nach Süden und zurück. Meist lasse ich mich aber auch etwas von dem, was ich da vorfinde treiben und ändere die Tour entsprechend. Daher buche ich außer dem Fahrzeug nichts (daher ist es auch besser, alleine zu fahren).
Bis dahin lerne ich noch Spanisch weiter.

Gruß

Martin
Zitieren
#9
Du bist willkommen
Zitieren
#10
uruguay ist inzwischen recht teuer geworden und besteuert auch Auslandseinkommen.

Die beste Variante ist, sein Geld in Europa zu verdienen, zB über Onlinejobs von Upwork. Das ist mit Wohnsitz in Paraguay steuerfrei.

  1. YT Kanal  Smile Paraguay Pioniere
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Beste Gegend zum Leben in Paraguay? Martin 11 22.620 03.06.2019, 16:52
Letzter Beitrag: Liana
  Nach langer Zeit zurück nach Paraguay - Leben, Kosten, Kontakt p.schluet 1 7.010 10.01.2014, 00:59
Letzter Beitrag: Siegrun



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste