Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hallo!
#1
Hallo! Ich freue mich, dieses Forum und die Seiten im Hintergrund gefunden zu haben. Zu Paraguay und zum Auswandern dorthin gibt es im Netz ja Unmengen an Infos, doch kaum hat man eine scheinbar seriöse Seite entdeckt, liest man anderswo, daß es sich bei deren Betreibern um Betrüger und Abzocker handle… Ich fände es daher schön, hier von erfahrenen „Paraguayern“ einige ehrliche Worte und Erfahrungen zu lesen!


Zunächst aber ein paar Infos zu mir: Seit einigen Jahren spiele ich – mal mehr, mal weniger – mit dem Gedanken, auszuwandern. Die Gründe sind vielfältig, vor allem komme ich mit dem gesellschaftlichen Klima in Deutschland immer weniger klar. Ich möchte – vor allem vom Staat – einfach in Ruhe gelassen werden! Bei der Suche nach möglichen Zielen stößt man unweigerlich auf Paraguay. Ich habe bereits viele Informationen gesammelt, aber der Plan ist immer wieder in den Hintergrund getreten. Seit einigen Monaten bin ich mir jedoch sicher, daß ich den Rest meines Lebens nicht in Deutschland bzw. Europa verbringen will. Daher plane ich für die kommenden Monate eine erste Reise nach Paraguay, um einen Eindruck von Land und Leuten zu bekommen. Wohl gemerkt, es soll eine reine Urlaubsreise werden, keine Besichtigungstour für Immobilien o.ä. Dann entscheidet sich, ob ich das „Projekt Paraguay“ ernsthaft in Angriff nehme, oder ob alles bloß ein schöner Traum war.


Könnte ich mir grundsätzlich ein Leben in Paraguay vorstellen, würden in den kommenden Jahren weitere Reisen in das Land folgen, um verschiedene Regionen kennen zu lernen und Kontakte zu knüpfen. Der nächste Schritt wäre dann ein längerer Aufenthalt (ca. 6 Monate) in einem gemieteten Haus. Erst in dieser Zeit würde ich wohl ein realistisches Bild vom Alltagsleben und v.a. den Lebenshaltungskosten bekommen. Diesen längeren Aufenthalt würde ich auch zum Erwerb der Cédula nutzen. Und genau zu dieser habe ich eine Frage, die ich wohl am besten im Auswanderer-Bereich stelle.
Zitieren
#2
Deine Idee ist sehr gut. Zuerst mal Land und Leute sowie das Klima kennenlernen und sich dann fragen: Ist es wirklich das Land meiner Traeume?
Bei dieser Gelegenheit lernst du wahrscheinlich auch mal die richtigen Abzocker und sonstige sogenannte Einwanderungshelfer kennen. Also Augen auf und den Geldbeutel zu....
Mein Motto war damals als ich hierherkam; komme als Gast, benimm dich wie ein Gast und du wirst hierzulande auch wie ein Gast behandelt. Ach ja, halte dich wenn es Dir moeglich ist von Landsleuten fern die glauben du bist eine neue Melkkuh.
in diesem Sinne........Franz Josef
Zitieren
#3
Du kannst 3 Monate in Paraguay mit deinem Stempel im Reisepass verweilen, danach reist du kurz nach Brasilien und reist wieder ein. An eine Cedula würde ich erst denken wenn du dort bleiben möchtest.
Nicht nur deine Landsleute versuchen mit vielen Mitteln an dein Geld zu kommen !
Zitieren
#4
Hallo, wir wohnen jetzt 8 Jahre hier und haben noch keinen einzigen Tag bereut. Zu den Worten der Vorgänger kann ich alles bestätigen. Sieh Dir das Land an und lerne Leute kennen und mach Dir selbst ein Bild. Wir haben dazu 8 Tage gebraucht und hatten Glück.und sind glücklich. Wir haben uns unseren Gastgebern angepaßt und sehen alles tranquilo immer mit der Ruhe, ob Wasser usw. mal nicht da ist usw. Ratschläge kann Dir Jeder erteilen, aber Erfahrung sammeln mußt Du selber. Mache Urlaub hier sieh Dich um und die Cedula kann noch warten.
Herzliche Grüße Siegrun
Chaotisch, verrückt und ausgewandert - Meine Webseite:  Mein Paraguay
Zitieren
#5
Danke für die nette Begrüßung! Ja, ich habe vor, das Land als reiner Tourist zu bereisen und deutsche Auswanderer (zunächst mal) zu meiden... Die Mennoniten faszinieren mich allerdings schon. Meine Frage zur Cédula war eigentlich nur, ob man diese auch wieder verlieren kann - z.B. wenn man sich nicht dauerhaft/überwiegend im Land aufhält (aber wer sollte das kontrollieren)? Kann man seinen "Lebensmittelpunkt" (noch) in Deutschland haben, und trotzdem schon die Daueraufenthaltsgenehmigung für Paraguay haben?
Zitieren
#6
ja das geht, es gibt einige Deutsche sie arbeiten zwischendurch in Deutschland und kommen dann wieder.
Grüße Siegrun
Chaotisch, verrückt und ausgewandert - Meine Webseite:  Mein Paraguay
Zitieren
#7
Danke für die Antwort, das ist grundsätzlich gut zu wissen! Im Moment plane ich meinen ersten Besuch in Paraguay und überlege, was ich alles sehen möchte. Leider sind die (nicht erfreulichen) Berichte aus Paraguay in den letzten Wochen in Deutschland schon wieder aus den Nachrichten verschwunden, so dass es schwer ist, sich ein Bild von der aktuellen Lage zu machen. Auch aus den deutsch- und spanischsprachigen paraguayischen Medien werde ich nicht so recht schlau, daher meine Frage an die Leute vor Ort: Wie sieht es momentan mit den Nachwirkungen der Überschwemmungen und den Seuchen aus? Kann man das Land bereisen? Es ist nicht so, dass ich Angst hätte, aber ich finde es einfach extrem respektlos, als Tourist in ein Land zu kommen, in dem gerade viele Menschen unter Katastrophen leiden...
Zitieren
#8
Wo bitteschoen gibt es Katastrophen im Land? Das was Du liest und siehst ist der Normalfall. Wenn du ein wenig hier im Forum blaetterst kannst Du sogar einen tollen Reisebericht eines Foristen lesen. Selbst ein Link mit Bildern ist dort zu finden. Gruss Franz Josef
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Hallo momentan aus den kalten Deutschland Daniel 4 4.574 14.08.2017, 14:07
Letzter Beitrag: Daniel
  Hallo Paraguay Mike+jana 3 3.782 02.01.2017, 18:23
Letzter Beitrag: Mike+jana
  Hallo aus Österreich Sabine_at 4 5.854 10.04.2016, 07:57
Letzter Beitrag: Franz Josef
  Hallo Zusammen, Rehmiglikos 5 5.168 18.02.2016, 04:57
Letzter Beitrag: Franz Josef
  Ein Hallo in die Ruhe Pina 3 7.085 23.10.2014, 18:20
Letzter Beitrag: Sabine_at
  Ein fröhliches Hallo Pedro 5 8.660 08.08.2014, 20:27
Letzter Beitrag: Pedro



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste